Sonntag, Dezember 25th, 2011...09:25

Wenn die Mondblumen blühen – Jetta Carleton

Jump to Comments

Wenn die Mondblumen blühen – Jetta Carleton

Photobucket

Missouri in den 50er- Jahren: Die Kinder der Familie Soames treffen sich wie jeden Sommer auf der Farm von Callie und Matthew  um gemeinsam mit ihren Eltern die Zeit der blühenden Mondblumen zu verbringen.

Jetta Carletons Roman beginnt mit einem Einblick in einen dieser unendlich heißen Sommer. Jessica, Leonie und Mary Jo – alle drei bereits erwachsen, kehren einmal jährlich zu ihren Eltern auf die Farm zurück und absolvieren so eine Reise zurück in ihre Kindheit.

Fortlaufend lernen wir jeweils ein Familienmitglied der Soames in einem Kapitel näher kennen, und erfahren so auch, dass Callie und Matthew noch eine 4. Tochter hatten: Mathy. Die Autorin hat es geschafft jeder Figur einen extrem starken  und unterschiedlichen Charakter zu verleihen. Es bereitet Freude nach und nach weitere Einzelheiten des jeweiligen Familienmitgliedes zu entdecken. Und auch wenn am Anfang des Romanes alles nach Familienidylle klingt: So ist es nicht. Wir entdecken, dass jeder Fehler und Geheimnisse hat – und das nicht zu knappt.

“Wenn die Mondblumen blühen” ist ein besonders gefühlvolles Buch, in dem der Leser alle Gefühle und Regungen der Protagonisten extrem nachempfinden kann. Man muss dem Roman etwas Anlauf geben, wenn dieser jedoch erstmal in Schwung gekommen ist, und man sich mit dem Rhythmus angefreundet hat, dann kann man diesen wunderbaren Roman genießen.

Julia



Leave a Reply